AR-Filter

Bei Instagram haben sich AR-Filter zu einem beliebten Stilmittel entwickelt. Ob Vintage-Look, Beautyeffekt, lustiges Spiel oder Löwenmähne – die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt und die Storys lassen sich damit unterschiedlich gestalten. Die Nutzung von AR-Filtern ist dabei viel mehr als bloß Spielerei.
Eine extreme Reichweitensteigerung des eigenen Instagram-Accounts ist möglich, wenn viele User den bereitgestellten Filter benutzen. Dieser ist untrennbar mit dem eigenen Profil verbunden. Inzwischen kann jeder eigene Filter bei Instagram hochladen, die dann wiederum von jedem Instagram-Nutzer verwendet werden können.

Markenbildung durch AR-Filter

Ein eigener Filter kann viele Ziele verfolgen. Durch eine bestimmte Farbgebung – ähnlich zum Preset – kann eine bestimmte Stimmung generiert werden. Hiermit ist es einigen Creatorn gelungen, einen unverwechselbaren Look zu erzeugen. Betrachter verknüpfen Storys mit entsprechenden Filtern automatisch mit dem Schöpfer dieses Filters. Die Reichweite wird gesteigert, das Interesse geweckt, so kommen stetig neue Follower hinzu und die eigene Brand wird gestärkt.

Referenz für AR-Filter DAFFYS von sarah.margit, verfügbar bei Instagram, erstellt von scius-Dienstleistungen
Der AR-Filter „DAFFYS“ ist im Auftrag der Bloggerin sarah.margit erstellt worden. „DAFFYS“ ist ein gutes Beispiel für einen Bloggerfilter. Er zaubert ein schönes Hautbild und verleiht der Aufnahme einen Retro-Effekt. Darüber hinaus sind die Farben nach Wünschen von sarah.margit angepasst worden.

Auch Filter in Form vom Spielen regen die Nutzer zur Interaktion mit dem eigenen Content an. Simple „Welches Obst bin ich?“-Filter unterhalten stundenlang und werden von Tausenden genutzt. Jede Interaktion ist wertvoll für den Instagram-Algorithmus, sodass auch hier die Möglichkeit zum organischen Wachstum gegeben ist.
Kampagnen lassen sich gut durch einen passenden Filter unterstützen. Beispielsweise lässt sich ein neues Produkt integrieren, wofür dann geworben wird, es gibt aber auch subtilere Möglichkeiten der Werbung durch AR-Filter.
Als Blogger sollte Dein liebster Filter am besten Dein eigener sein. Damit bindest Du Deine Community an Dich. Darüber hinaus passt Dein eigener Filter perfekt zu deiner Haut-, Haar- und Augenfarbe. Deine Wünschen sind nahezu keine Grenzen gesetzt. Eine einfache Möglichkeit für einen eigenen Filter ist beispielsweise, dein Lightroom-Preset als AR-Filter zu verwenden.

AR-Filter für Instagram erstellen lassen

Scius-Dienstleistungen ist der richtige Ansprechpartner für die Erstellung eines eigenen AR-Filters. Egal ob Blogger oder Unternehmen, ob genaue Vorstellung oder noch keine Idee. Wir planen gerne mit Dir gemeinsam Deinen eigenen Filter oder setzen Deine Vorgaben um.
Du willst Deinen eigenen AR-Filter erstellen lassen?
Kontaktiere uns jederzeit!

AR-Filter kosten Instagram Preisübersicht Preise für Filter scius-Dienstleistungen
Was kostet ein AR-Filter? Die Preisangaben für individuelle AR-Filter dienen lediglich zur groben Orientierung. Der exakte Preis setzt sich aus den genauen Kundenwünschen zusammen. Wir erstellen jeden AR-Filter mit viel Herzblut selbst. Zögere nicht, uns bei Fragen eine unverbindliche E-Mail zu schreiben! 🙂

Melde dich unter oder nutze einfach unser Kontaktformular.